Einbauherde

Perfekt eingebaut

Unsere Einbauherde lassen keine Wünsche offen. Ob klassische Gerichte oder kreative Experimente - mit unserer modernen Technik und dem schicken Design wird jeder Kochvorgang zum Highlight. Die zentrale Steuerung zusammen mit dem (separat wählbaren) Kochfeld über eine einfache Bedienfläche gibt dir die volle Kontrolle. Starte jetzt dein kulinarisches Abenteuer!

Filter

33 Produkte

Miele H 2455 E Active Einbau-Herd Brillantweiß
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

568,50 €*
Miele H 2455 E Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

568,50 €*
Miele H 2457 I Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

718,50 €*
Miele H 2456 I Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
Fachberatung
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

699,00 €*
Miele H 2458 E Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
Fachberatung
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

869,00 €*
Miele H 2456 E Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
Fachberatung
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

699,00 €*
Miele H 2457 E Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

799,00 €*
Miele H 2457 EP Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

1.099,00 €*
Miele H 2455 EP Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

929,00 €*
Miele H 2455 I Active Einbau-Herd Brillantweiß
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

629,00 €*
Miele H 2455 I Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

629,00 €*
Miele H 2457 IP Active Einbau-Herd Obsidianschwarz
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

1.099,00 €*
Miele H 2458 EP Active Einbau-Herd Obsidianschwarz/Edelstahl
Fachberatung
delivery-truck-clock 5-8 Arbeitsage

1.169,00 €*
Siemens HE517BBS1 Einbau-Herd Edelstahl
delivery-truck-clock 82-85 Arbeitsage

616,24 €*
Bauknecht HVS5 TH8VS3 ES Einbau-Herd Schwarz
delivery-truck-clock 27-30 Arbeitsage

492,74 €*
Bauknecht HVK3 NN8F IN Einbau-Herd Edelstahloptik
delivery-truck-clock 12-15 Arbeitsage

346,94 €*

Der Backofen – das autarke Allround-Gerät zum Backen & Garen

Der Backofen ist das Herzstück in jeder Küche. Braten, Grillen, Backen, Schmoren, Auftauen – seine Funktionen sind vielfältig. Hier haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, die dabei helfen, wenn Sie einen neuen Backofen kaufen möchten (oder müssen, weil das Altgerät kaputt ist).

Kriterien für einen Backofen Kauf:

  • Typ & Größe
  • Energieeffizienz
  • Programme & Funktionen
  • Hersteller
  • Preis
  • Zubehör

Wie kann man den passenden Backofen kaufen?

Zunächst gilt es, einige Rahmenbedingungen zu klären: Typ, Größe und Energieeffizienz. Die meisten Informationen sind auf dem Backofen Energielabel zu finden. Darauf sind neben der Energieeffizienzklasse (A+++ bis D) auch der Energieverbrauch in Kilowatt pro Stunde (kWh) je Zyklus, das Volumen in Liter und die Energiequelle (Strom oder Gas) angegeben. Die Backofen Größe findet sich meist in der Produktbezeichnung und sollte abhängig vom Platzangebot in Ihrer Küche sowie der Haushaltsgröße bzw. der Anzahl der Personen, für die gebacken werden soll, gewählt werden.

Das Standardmaß von 60 x 60 cm beim Backofen passt beispielsweise in nahezu jede Küche. Kompaktgeräte eignen sich hingegen hervorragend, wenn man mehrere E-Geräte in der Küche kombinieren möchte. Wenn man einen Backofen mit einer Wärmeschublade oder einer Einbau-Mikrowelle einbauen möchte. In der Nutzung ist vor allem das Backofen-Volumen von Bedeutung. Kleine Nutzvolumen von 12-35 Liter eignen sich gut für 1- bis 2-Personen-Haushalte. Wer Gerichte für mehrere Personen zubereitet, der braucht ein größeres Fassungsvermögen ab rund 60 Liter.

Maße & Größen:

  • Standard Backofen: 60 x 60 cm (BxH)
  • Kompakt Backofen: 60 x 45 cm (BxH)
  • Großer XL Backofen: 90 x 45 cm (BxH)

Typen:

  • Klassischer Einbaubackofen
  • Backofen-Set (mit passendem Kochfeld)
  • Backofen mit Mikrowelle
  • Backofen mit Dampf

Was bedeuten die Symbole & Zeichen am Backofen?

Genauso wichtig wie Größe und Typ sind die Funktionen des Backofens. Was muss ein guter Backofen können? Wir klären diese Frage anhand der wichtigsten Betriebseinstellungen, die man zum Backen und Garen im Ofen benötigt.

  • Ober- und Unterhitze: Die Ober-/Unterhitze ist die beliebteste Einstellung am Backofen, weil sie sich für nahezu jedes Gericht eignet. Die Speisen werden von oben und unten erwärmt. Ober- und Unterhitze erkennt man an zwei übereinanderliegenden Strichen.
  • Umluft: Bei der Umluft im Backofen wird die Hitze über Ober- und Unterhitze erzeugt und schließlich über Ventilatoren im Backraum verteilt. Dadurch trocknen Speisen weniger stark aus, als bei der klassischen Ober-/ Unterhitze. Umluft hat einen Ventilator als Backofen-Zeichen.
  • Heißluft: Bei der Heißluft wird die Hitze im Backofen gleichmäßig über Ventilatoren verteilt. Dadurch kann man gleichzeitig auf mehreren Ebenen Garen, ohne dass Gerüche übertragen werden. Das Zeichen für Heißluft ist ein Ventilator im Kreis.
  • Eco: Was bedeutet „Eco“ beim Backofen? Die Einstellung Eco sorgt dafür, dass keine Energie durch Temperaturschwankungen verloren geht. Das bedeutet, die Hitze bleibt konstant. Bei der Einstellung Eco ist das Wort im Symbol sichtbar.
  • Pizzastufe: Die Pizzastufe ist eine Backofen-Einstellung, die speziell auf das Pizza backen ausgelegt ist. Generell eignet sie sich aber auch für alle anderen Gerichte, die knusprig werden sollen. Mittels Heißluft und Unterhitze wird zwischen 50 und 275° C gebacken. Das Symbol zeigt einen Ventilator mit waagerechtem Strich.
  • Grillfunktion: Durch die Grillfunktion beim Backofen erhalten Speisen eine stärker gebräunte Kruste und ein leckeres Rostaroma. Die Einstellung gibt besonders viel Hitze von der oberen Heizspirale ab, wodurch die Speisen quasi „gegrillt“ werden. Es wird zudem noch zwischen Umluftgrill und (Groß- und Klein-)Flächengrill unterschieden. Den Grill erkennt man am gezackten Strich-Symbol am Backofen.
  • Klimagaren: Klimagaren ist eine Sonderfunktion bei Miele. Eine feuchte Unterstützung sorgt für braune Krusten und lockere Teige.

Was muss ein moderner Backofen können?

Moderne Backöfen sind weit mehr als die klassische Backröhre, in der Lebensmittel bei hohen Temperaturen gegart werden. Sie sind längst nicht mehr nur autark (unabhängig vom Kochfeld), sondern autonom (selbstständig und automatisch) und vereinfachen die Bedienung auf das Nötigste. Das sind einige Beispiele für moderne Backofen-Funktionen:

  • Versenkbare Backofentür: Ein moderner Backofen besitzt eine versenkbare Backofentür. Beim Wenden oder Herausnehmen von Speisen gelangt man einfacher zum Gargut. Die versenkbare Backofentür gibt es zum Beispiel beim Neff Slide and Hide Backofen. Hier dreht der Griff ergonomisch mit (Slide), ehe die Tür im Inneren verschwindet (Hide).
  • Speisenthermometer im Backofen: Im Backofen mit Speisenthermometer gelingen die Speisen auf den Punkt. Es wird (je nach Hersteller) auch Bratenthermometer oder Kerntemperaturfühler genannt und misst die Kerntemperatur der Lebensmittel. Dadurch kann zum Beispiel Fleisch nicht übergart werden. Das Backofenthermometer ist meistens herausnehmbar und bei viele Modellen namhafter Hersteller bereits im Lieferumfang mit enthalten. Zum Messen wird einfach die Metallspitze ins Innere der Speise gesteckt.
  • Automatikprogramme: Damit Garen im Backofen noch einfacher ist, besitzt ein moderner Backofen intelligente Sensoren, die stetig die Temperatur und Feuchtigkeit überwachen. Automatikprogramme, die perfekt auf bestimmte Speisen ausgerichtet sind, sorgen für bestes Gelingen. Sie müssen hierbei lediglich das passende Programm je nach Speisentyp auswählen.
  • Kamera im Backofen: Gerade beim Auflauf, Kuchen oder Braten im Backofen möchte man eigentlich dauerhaft zusehen und kontrollieren, ob er nicht anbrennt oder die Oberfläche zu dunkel wird. Mit einer Kamera im Backofen, die hochauflösende Bilder vom Inneren direkt auf das Smartphone überträgt, ist das nun vom Sofa aus möglich. Diese smarte Spielerei gibt es derzeit nur beim Miele Foodview Backofen und ist eine moderne Funktion, die in einigen Fällen ziemlich hilfreich sein kann. Ansonsten sollten Sie darauf achten, dass die Sicht durch die Backofentür „echt“ ist, sodass Sie sie nicht öffnen müssen.
  • Selbstreinigung: Nach dem Backen sollte man den Backofen reinigen – und zwar möglichst mühelos. Viele moderne Backöfen besitzen eine Antihaftbeschichtung für leichte Reinigungen. Sie nennen sich z.B. PerfectClean (Miele) oder ecoClean (Siemens). Sehr beliebt ist auch die Selbstreinigung Pyrolyse. Pyrolyse beim Backofen heizt den Innenraum auf hohe Temperaturen über 500° C auf, der Schmutz fällt dann wie Asche auf den Boden und kann einfach weggewischt werden.

Welcher ist der beste Einbaubackofen?

Natürlich braucht es auch einen Hersteller-Vergleich, bevor man einen neuen Backofen kaufen möchte. Je nach Modell und Marke gibt es einige Unterschiede in Leistung, Qualität und Preis. Welches der beste Einbaubackofen ist, ist immer individuell und kommt darauf an, welche Ansprüche Sie an das neue Küchengerät stellen. Wer viel Wert auf Design und Technik legt, der sollte sich für einen Bosch oder Siemens Backofen entscheiden. Wem Qualität und Langlebigkeit wichtig sind, wählt einen Miele Backofen. Solides und einfaches bekommt man mit einem Backofen von Bauknecht oder Privileg. Gourmets setzen hingegen auf einen Gaggenau Backofen, der Gerichte wie in der Profiküche zubereitet. Auch für Schnäppchen-Jäger gibt es immer mal wieder günstige Angebote, Rabatte und Backöfen im Sale. Prinzipiell kostet ein guter Einbaubackofen mit modernen Funktionen ab ca. 800 €.

Welches Backofen Zubehör gibt es?

Ein neuer Backofen ist die eine Sache. Eine andere das passende Zubehör. Um wirklich gute Gerichte im Backofen zuzubereiten, benötigt man Hilfsmittel, wie Backblech, Auffangschale oder Bräter. Einige unverzichtbare Zubehörteile für Backöfen sind:

  • Back- & Pizzastein: Der Pizzastein im Backofen sorgt für knusprige Ergebnisse wie aus dem Steinofen und eignet sich für Pizza, Teige und Brot.
  • Teleskopauszug: Backrost- und Blech können mit dem Teleskopauszug am Backofen einfacher herausgezogen werden. Je nach Hersteller nennt man sie auch Vollauszüge oder FlexiClip.
  • Bräter: Im Bräter lassen sich verschiedenste Speisen einfach und schmackhaft zubereiten. Das Allround-Kochgeschirr eignet sich auch für das Kochfeld.
  • Backform: Aufläufe und Kuchen gelingen nur mit einer passenden Backform. Je nach Speise wählt man sie in rund, eckig oder in Gugelhupf-Form.
  • Backblech: Pommes, Brot oder Flammkuchen werden auf einem Backblech im Ofen zubereitet. Darauf werden sie besonders schön knusprig. Als Auffangschale eignen sich tiefe Backbleche auch hervorragend zum Auffangen von Bratensaft und Fett beim Braten und Grillen im Ofen.
  • Backrost: Das Backrost ist eine ideale Stellfläche für Bräter und Backformen im Backofen.